Informationen zum Startort Graben , und unseren Brevets
ARA Nordbayern Fränkische Alb

Anreise Schnellübersicht

MEHR .....

Anreise Bahnhof Treuchtlingen

MEHR .....


Startort ist Treuchtlingen, OT Graben, Bubenheimer Str. 65. Wir sind Gäste im Sportheim des VfL Treuchtlingen.

Am Sportgelände gibt es ausreichend Parkplätze, auch für Wohnmobile, allerdings ohne Versorgung (einen prämierten Wohnmobile Stellplatz gibt es in Treuchtlingen). Es ist auch erlaubt kleine Zelte aufzustellen. Bitte frage uns nach dem Platz.

Wer am Vortag anreist hat auch die Möglichkeit im Sportheim zu übernachten: Massenquartier, heißt: bringe bitte deine Schlafutensilien selbst mit. Duschen und Toiletten ausreichend vorhanden.
Die Verpflegung für den Vorabend muß selbst organisiert werden. Gute Gastronomie in Treuchtlingen, auch in Graben gibt es ein Speiselokal (im Sommer mit Biergarten-Betrieb).
Ab ca. 2 Stunden vor dem Start gibt es ein reichhaltiges Frühstück (beim 400km BRM = Nachtstart = Nudelparty). Im Ziel geben wir Suppe oder Brühe mit Einlage aus. Diese Speisen sind alle im Startgeld enthalten, auch Kaffee und Tee.

Besonderheiten beim 1000km BRM:
Die Kontrolle nach ca 620km ist das VfL-Sportheim in Graben. Hier wartet deine Ausrüstung auf dich, du kannst duschen, schlafen, wirst kostenfrei verpflegt und fährst frisch und gestärkt wieder los, um die zweite Schleife, ca 400 km, zu bewältigen. Im Ziel wirst du wieder von uns verpflegt, kannst dich ausruhen und deine Eindrücke sacken lassen :-))

Wissenswertes zu den Brevets

Kontrollkarte
= Nachweiß für ein gefahrenes Brevet . Bei Verlust der Kontrollkarte kein Ersatz, also keine Wertung des Brevets.
Bei Fehlen eines Stempels, einer Uhezeit, einer Unterschrift oder des Datums, ebenfalls keine Wertung.

Auch das Überziehen einer Zwischenzeit an den Kontrollen,selbst wenn die Endzeit eingehalten wurde, führt automatisch zur nicht Homologation.Ebenso das Unterschreiten der Minimalzeiten. Bitte Kontrollieren Sie den Eintrag auf Richtigkeit der persöhnlichen Daten, und achten Sie auf den korrekten Eintrag " Medaille ja,nein " .Dieser Eintrag ist Verbindlich. Wenn alle oben genannten Punkte erfüllt sind steht einer Homologation, und allen weltweiten Langstrecken nichts mehr im Wege.

Brevet
= deutsch Beurkundung Diplom
= Streckenlängen von 200 km, 300 km, 400 km , 600km und 1000 km

= Maximal Zeiten...........13,5 h,......20 h,......27 h,... ..40 h,..........75 h. = Minimal Zeiten ...........5 h 53.....9 h 00 ...12 h 08 ...22 h 22
= Maximal Tempo...1-200km 34 km/h...201-400km 32 km/h....401-600 km 30 km/h....601-1000 km 28 km/h
= Minimal Tempo....1-60 km 20 km/h... 61-600 km 15 km/h...... .601-1000 km 11,428 km/h

Homologation
= Im Sport einen Rekort oder eine Leistung " Beglaubigen, Anerkennen " ( Registrierung )

Qualifikation
= Nachweis von 4 homologierten Brevets ( 200 km , 300 km , 400 km und 600 km )

Andere Möglichkeiten z.B 300 km , 300 km , 400 km und 600 km
oder 200 km , 400 km ,400 km und 600 km
oder 200 km , 300 km, 600 km und 600 km
keine Möglichkeit zur Qualifikation z.B. 200 km , 300 km , 400 km und 1000 km
keine Möglichkeit zur Qualifikation z.B. 200 km , 200 km , 200 km , 400 km und 600 km

Qualifikations Infos =
Diese Qualifikation ist nur innerhalb des jeweiligen Kalenderjahres gültig.
Die Brevets müssen zwar in oben genannter Reihenfolge aber nicht zwingend an einem einzigen Standort oder in einem Land absolviert werden.
Falls ein Brevet verpasst wurde, kann es entweder an einem anderen Startort gefahren werden oder durch ein Brevet mit größerer Distanz ersetzt werden.
Beispiel : Ein 200 km Brevet wurde verpasst und durch ein 300 km Brevet an einem anderen Startort nachgeholt. Das eigentliche 300 km Brevet muss dann aber trotzdem gefahren werden !
Außerdem kann ein Brevet immer nur ein anderes ersetzen.
Mann kann also nicht durch ein 600 km Brevet, die Strecken 200 km und 300 km oder
200 km und 400 km ersetzen .
D.h. man muss beim ersten Brevet mindestens 200 km , beim zweiten Brevet mindestens 300 km
beim dritten Brevet mindestens 400 km und beim vierten Brevet mindestens 600 km fahren.

Allem Kampfgeist zum Trotz sollen unsere Brevets jedoch keine Wettrennen,
sondern ein Radlertreffen, deren Herz dem Sport und der bezaubernden
Bayerischen-Hügellandschaft gehört.

* * *