Ulk:

Randonneur sind irgend wie anders

Sie sind nicht besser als wir, auch nicht schlechter. Und dennoch - ihr Verhalten gibt uns manchmal Rätsel auf.
Am besten ist es, man nimmt sie so, wie sie sind.

Randonneure begreifen Teil 1

Zwei Randonneure schlendern durch Osterdorf. Da sagt der eine: ,,Woher hast du solch ein tolles Fahrrad " ?
Darauf der Andere: ,, Als ich gestern ganz im Gedanken versunken spazieren ging, fuhr ein hübsches Mädchen mit diesem Fahrrad. Als sie mich sah, warf sie das Rad zur Seite, riss sich die Kleider vom Leib und schrie:
nimm dir was du willst! ". Der erste Randonneur nickt zustimmend. ,, Gute Wahl, die Kleider hätten vermutlich nicht gepasst!"

Randonneure begreifen Teil 2

Als ein Randonneur eines Tages die Straße überquerte, wurde er von einem Frosch angesprochen: ,, Wenn du mich küsst, werde ich eine wunderschöne Prinzessin." Er beugte sich runter, hob den Frosch auf und steckte ihn in die Tasche.
Der Frosch sprach erneut zu ihm: ,, Wenn du mich küsst und zur Prinzessin machst, bleibe ich eine Woche bei dir." Der Randonneur nahm ihn aus der Tasche, lächelte ihn an und steckte ihn wieder zurück. Da schrie der Frosch: ,, Wenn du mich küsst und zur Prinzessin machst, bleibe ich bei dir und mache, was du willst!" Wieder nahm er den Frosch heraus, lächelte ihn an und steckte ihn wieder zurück. Da fragte der Frosch schließlich:
,, Was ist los? Ich habe dir gesagt, ich sei eine schöne Prinzessin, ich bleibe für eine Woche bei dir und mache was du willst. Warum küsst du mich nicht? "
Darauf der Randonneur: ,, Schau ich bin Randonneur. Ich habe keine Zeit für eine Freundin.
Aber ein sprechender Frosch... das ist cool!"

* * *

Kleine Tips:

Jeder Randonneur sollte in der Lage sein, jede Distanz auch alleine zu bewältigen

Die 600 km Brevets und die nächst höheren Distanzen sind alles andere als ein Spaziergang!
Trainiere regelmäßig deine Ausdauer, weiche keinem Training bei schlechtem Wetter aus,
fahre Rennrad wann immer Du Zeit hast, auch im Winter.

Fahre auch alleine, trainiere Deine Psyche. Befasse dich auch mit Nachtfahrten. Stecke Dir
realistische Ziele, verfahre nach dem Prinzip zuerst klein, dann groß - nicht umgekehrt.

Randonneure in Osterdorf wollen in erster Linie die Herausforderung mit sich selbst und
weniger mit dem ,,Gegner".

Der internationale Charakter unserer Brevets macht Begegnungen mit Randonneuren aus
vielen Ländern möglich. (In Osterdorf bisher aus 18 Nationen )

Manche sagen, wir seien Extremsportler, vielleicht sind wir's .

Ich meine wer 200km fahren kann, wird sehr bald in der Lage sein, 400,600,1000km und
mehr zu fahren. Hier kommt es nicht mehr auf den Körper sondern vor allem auf den Kopf an.
Nach dem Motto von 1999

Tue zuerst das Notwendige Traniere, traniere, traniere
Dann das Mögliche Qualifiziere Dich
Und Du schaffst das Unmögliche Ankommen ist das Wichtigste

Ein Randonneur ist kein eigentlicher Rennfahrer, sondern ein Ausdauersportler, der
seine persönlichen Grenzen bei einer festgelegten Distanz innerhalb eines bestimmten
Zeitlimits und vorgegebenen Regeln erfahren möchte.

Ein echter Randonneur hält sich korrekt an die Regeln und fährt nach Streckenplan und
und hält die vorgegebenen Zeiten ein. Begleitfahrzeug und GPS sind leider immer
mehr im Kommen.( Ich glaube hier wird der Sinn des Ganzen nicht verstanden)

Zur absoluten Standartausrüstung eines Randonneurs zählt: Ein Rad das technisch in
Ordnung und über eine funktionierende Beleuchtung verfügt.Mindestens 2 Erzatz- Schläuche
1 Faltmantel,Flickzeug,kleine Taschenlampe,Luftpumpe,Reifenheber mindestens 2
Trinkflaschen,Leuchtstreifen oder Weste Handschuhe und Helm. Ausweis oder Adresse
und passende Kleidung (Regen und Kälte).Empfehlenswert Lenkertasche,Rucksack
oder kleine Gepäcktasche ca 5 Liter.Verbandsmittel Klebeband, Kabelbinder und Allzweck
Werkzeug sind oft unterwegs sehr hilfreich.
Mit diesen kleinen Tips habe ich bisher alle meine Brevets ziemlich gut überstanden
Karl